16006 Galileum

Umbau GasometerIn ein bestehendes Gasometer wurde ein Planetarium mit Besucherplattform geplant. Über der in Stahlbau ausgeführten Besucherplattform spannt sich eine filigrane Gitterschale mit Serviceempore auf, die das Tragwerk für die Projektionsfläche bildet.

19003 TUD-Halle Campus Stadtmitte

Umbau TUD-Hallen Campus StadtmitteDie ehemaligen Maschinenbauhallen am Campus Stadtmitte der TU Darmstadt werden saniert, umgebaut und einer neuen universitären Nutzung zugeführt.Die vier Stahlbauhallen wurden 1955 erbaut und von dem Fachbereich Machinenbau genutzt. Die Hallen haben eine Grundfläche von 350 qm und eine lichte Raumhöhe von 9,80 m. Zwischen den Hallen ist jeweils ein zweigeschossiger Riegelbau […]

17024 Leubinger Fürstenhügel

Neubau Tank- und Rastanlage Das ca. 50m stützenfrei spannende Dach der Tankstelle wird als geschweißte Fachwerkkonstruktion aus offenen Standardprofilen und geschraubten Montagestößen hergestellt. Um Material und damit Kosten zu optimieren wurde das Dach so leicht konstruiert, dass eine überhöhte Ausführung zur Kompensation des Durchhangs eingeplant wurde, sowie Schwingungsdämfer zur Vermeidung von Resonanzschwingungen aus dynamischer Windbelastung.Das Dach […]

17023 Exotarium Zoo Frankfurt

Dachsanierung und Ergänzung von ServicestegenDie Dachfläche des Exotariums im Zoo Frankfurt muss aufgrund des Bewuchses und der inzwischen vorhandenen Eintrübung der transparenten Flächen saniert werden. Weiterhin bedarf es für die Wartung des Dachs der Ergänzung zusätzlicher Servicestege über den Dachflächen.

015 Zeche Nordstern

Aufstockung, Umbau, Erweiterungsbau, SanierungDer ehemalige Förderturm des Schachtes II wurde im Jahr 2010 einer neuen Nutzung zugeführt. Dazu wurde der Turm aufgestockt, im Innern umgebaut und ertüchtigt. Die Aufstockung des Förderturmes Schacht II der Zeche Nordstern war eines von fünf Leuchtturm Projekten, welche im Rahmen der Kulturhauptstadt Essen Ruhr 2010 realisiert wurden.Das architektonische Konzept für […]

014 Kunsthaus Graz

Neubau KunsthausDas Kunsthaus in Graz ist ein skulpturaler Entwurf, der anhand einer realen Freiformfläche entwickelt wurde. Diese freie Form wurde nachfolgend in einem iterativen Prozess, der sowohl die skulpturale Gestalt als auch die statische Optimierung berücksichtigte, in ein digitales Modell überführt.Konstruktiv und strukturell besteht das Kunsthaus aus drei Elementen. Dem massiven, aussteifenden Innenleben, bestehend aus […]